www.oesterreich-monteurzimmer.at

Oesterreich-Monteurzimmer.at


Hier finden Sie optimale Monteurzimmer, Monteurwohnungen, Privatzimmer, Fremdenzimmer, Baustellenunterkünfte, Ferienwohnungen oder Gasthäuser für Berufsreisende wie Monteure, Arbeiter, Handwerker, Vertreter aber auch Studierende, Auszubildende und Praktikanten.

Monteurzimmer Oberösterreich:
Preiswerte Unterkünfte in Oberösterreich

In Oberösterreich sind die wichtigsten Auftraggeber für Leih- und Zeitarbeitsfirmen aus ganz Europa die Metallerzeugung mit den Unternehmen voestalpine und AMAG, der Fahrzeugbau und deren Zulieferfirmen wie das BMW Motorenwerk Steyr, KTM, Miba, Bombardier-Rotax, Rosenbauer, FACC und Reformwerke Wels, die Chemie- und Papierindustrie (Papierfabrik Nettingsdorf, AMI, Borealis, DSM und die Lenzing AG, der Maschinenbau/ Anlagenbau mit den Firmen Trumpf Maschinen Austria, Siemens-VAI, Wacker Neuson, Plasser & Theuerer, Engel, der Nahrungsmittelbranche (Braun Union, S.Spitz, Vivatis und Berglandmilch), dem Tourismus mit über 15% Anteil zum BRP.

Gerade in Oberösterreich boomt die Nachfrage an preiswerten Monteurunterkünften und Monteurzimmern für die oben genannten Unternehmen und Konzerne.

Karte Österreich Bundesland Oberösterreich

Hier finden Sie Monteurzimmer in Oberösterreich:


Bundeslandschild Oberösterreich

Oberösterreich - Das Land der Seen und Berge

Arbeiten, wo andere Urlaub machen. So könnte der Werbeslogan eines Arbeitgebers in Oberösterreich klingen. Das flächenmäßig viertgrößte Bundesland Österreichs kann eine große Anzahl an Seen und Wandergebieten vorweisen, die allesamt zum Bleiben einladen. Historische Bauwerke und Klöster wie das Linzer Schloss oder das Stift Kremsmünster sind ebenfalls ein Anziehungspunkt für Touristen und Ausflügler. Oberösterreich ist auch landwirtschaftlich geprägt, ein besonderes Augenmerk liegt auf der Milcherzeugung.

Wappen klein Bundesland Oberösterreich

Die unmittelbare Nähe zur Steiermark und dem Salzkammergut machen Oberösterreich und seine Salinen sehr bedeutend für den Abbau und die Gewinnung von Salz. Der Tourismus im Land unterliegt naturgemäß saisonalen Schwankungen, und der Einsatz von Arbeitskräften von außerhalb wird notwendig, um Spitzen abzubauen.

Hier bieten sich Monteurzimmer an. Für Servicekräfte in Hotels bringt die Unterbringung in einer Monteurwohnung im Haus eine ganze Reihe von Vorteilen, spart man doch so den Arbeitsweg. Ist die Monteurunterkunft groß genug, kann sie von mehreren Arbeitskräften gleichzeitig genutzt werden.

Eine geeignete Monteurunterkunft verfügt über eine Selbstversorgerküche mit einer Kochgelegenheit und einem Kühlschrank. Ein Monteurzimmer kann sich in einem Arbeiterwohnheim befinden, in einem Gasthof oder in einer Pension. Auch die Unterbringung der Fachkräfte von auswärts in einem Privathaushalt ist denkbar. Neben bequemen Betten und einem sauberen Bad sollte die Möglichkeit bestehen, sich selbst zu verpflegen und die Arbeitskleidung zu waschen.

Monteurunterkunft - Lieber ein Zimmer in einem Privathaushalt oder eine Monteurwohnung?

Eine Monteurwohnung bietet dem Handwerker eine Zuhause für einen begrenzten Zeitraum. Ganz gleich, ob sich der Schlafplatz in einem privaten Haushalt befindet, in einer Ferienwohnung oder einem Arbeiterwohnheim - die Ausstattung ist entscheidend. Ein Gemeinschaftsraum, um sich nach Feierabend mit den Kollegen zu treffen, findet genauso großen Anklang wie beispielsweise ein Fernsehzimmer.

Preiswerte Unterkünfte in Oberösterreich

Der Norden Österreichs gilt als ökonomisches Zugpferd des ganzen Landes. In Wien, Niederösterreich und Oberösterreich findet sich die höchste Bevölkerungsdichte und auch die größte Konzentration von Wirtschaftsunternehmen und Industrie. Nirgendwo sonst in der Republik findet sich ein solch hohes Wirtschaftspotenzial, auch wenn die anderen Bundesländer langsam aufholen.

Zimmer frei Bundesland Oberösterreich

Das Bundesland Oberösterreich ist dementsprechend ein attraktives Ziel für Berufsreisende und Unternehmen. Mit seiner Vielzahl an Industrie- und Technologieunternehmen bietet das Bundesland vor allem Monteuren, Fachkräften aus dem Bauwesen und Handwerkern großartige Chancen auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit professionellen Betrieben. Die Region zählt traditionell zu den ökonomisch bedeutsamen Bundesländern in Österreich und besticht daher durch vielseitige und lukrative Beschäftigungsmöglichkeiten.

Es ist jedoch nicht immer leicht, auf Berufsreisen die passende Unterkunft zu finden, ohne zu viel zu bezahlen. Im schlimmsten Fall läuft man sogar Gefahr, einen Großteil des Honorars in den Aufenthalt zu investieren. Dies ist natürlich nicht Sinn der Sache. Wenn Sie eine preiswerte Unterkunft in Oberösterreich suchen, helfen wir Ihnen mit unserem breit gefächerten Angebot weiter. Auf Monteurzimmer Oberösterreich können Sie aus vielen verschiedenen günstigen und top ausgestatteten Unterkünften auswählen.

Das Bundesland Oberösterreich kurz und bündig

Oberösterreich bildet gemeinsam mit Niederösterreich und dem Ausnahmefall Wien den potenten Norden des Landes. Das Bundesland grenzt nicht nur an die Bundesländer Salzburg, Steiermark und Niederösterreich, sondern auch an zwei andere Staaten: Deutschland im Westen und Tschechien im Norden. Die Landeshauptstadt ist Linz, die drittgrößte Stadt Österreichs und bedeutendstes Wirtschaftszentrum Oberösterreichs.

Mit einer Fläche von knapp 12.000 Quadratkilometern nimmt Oberösterreich den viertmeisten Raum im Bundesgebiet ein. Dieser wird von knapp 1,5 Mio. Menschen bewohnt. Damit verfügt Oberösterreich über die dritthöchste Bevölkerungsmenge nach Niederösterreich und Wien. In der Landeshauptstadt Linz leben mehr als 200.000 Einwohner. Neben Linz gibt es noch zwei weitere sogenannte Statutarstädte in Wels und Steyr, der zweit- bzw. drittgrößten Stadt Oberösterreich. Wels beheimatet mehr als 60.000 Einwohner, während Steyr derzeit fast 40.000 Bewohner zählt. Die großen Drei bilden das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes. Daneben gibt es noch fünfzehn politische Bezirke mit ihren Zentren (u.a. Rohrbach, Gmunden, Braunau am Inn).

Kuh Bundesland Oberösterreich

Oberösterreich ging im Zeitalter der Frühen Neuzeit aus dem Herzogtum Steiermark hervor und existierte die meiste Zeit als teilsouveränes Gebiet des Habsburgerstaats. In der Zeit der kaiserlich-königlichen Herrschaft war Oberösterreich auch als Österreich ob der Enns bekannt. Seit dem Ende des ersten Weltkriegs ist Oberösterreich mit Unterbrechung während der Zeit des Nationalsozialismus als Bundesland der Republik Österreich anerkannt.

Wirtschaft und Industrie in Oberösterreich

Oberösterreich ist wirtschaftlich eine der wichtigsten Regionen Österreichs. Das Bruttoinlandsprodukt des Bundeslandes liegt über dem Schnitt der restlichen Bundesländer. Waren im vergangenen Jahrhundert vor allem noch Rohstoffe wie Salz, Erdöl und Braunkohle bedeutsame Voraussetzungen für die wirtschaftliche Entwicklung der Region, ist das Land heute breiter aufgestellt.

Wie in vielen anderen Regionen Österreichs ist auch das Gesicht Oberösterreichs in einem grundlegenden Wandel begriffen. Auf der einen Seite stehen Tradition und Natur, auf der anderen Seite pulsieren wirtschaftliche Kräfte im Land. Frische Ideen, vor allem aus Linz aber auch aus den randständigeren Gebieten, beleben Industrie und sorgen für eine Entwicklung hin zum technologischen Fortschritt.

Industrie Bundesland Oberösterreich

Im Zeitalter des Massentourismus profitieren alle österreichischen Bundesländer vom vielfältigen Natur- und Kulturangebot der Alpenregion. Auch Oberösterreich zieht jedes Jahr aufs Neue Millionen Besucher aus dem In- und Ausland an. Besondere Bedeutung für die ökonomische Stabilität Oberösterreichs hat heutzutage aber auch vor allem der Technologiesektor (hier u.a. Fahrzeugbau, Metallerzeugung, Maschinenbau). In den letzten Jahrzehnten hat Oberösterreich den Sprung weg von der herkömmlichen Agrarwirtschaft ins neue Zeitalter geschafft.

Neben dem noch immer sehr wichtigen Tourismus stehen die Zeichen der Zeit heutzutage auf Wissenschaft, Forschung und Technologie. Oberösterreich mag zwar an vielen Stellen ursprünglich und naturverhaftet daher kommen. In Wahrheit aber blickt das Bundesland schon seit langem in die Zukunft und hat sich eine Stellung als eines der innovativsten Bundesländer Österreichs erarbeitet.

Die Branchen im Überblick:

  • Tourismus
  • Automobilbau
  • Zulieferungsdienste
  • Metallproduktion
  • Chemie
  • Papierproduktion
  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Lebensmittelindustrie

Welche Unternehmen für Monteure und Handwerker gibt es in Oberösterreich?

Der deutsche Automobilkonzern BMW betreibt ein Motorenwerk in Oberösterreich, genauer gesagt in der Stadt Steyr. Überhaupt ist die Automobil- und Zuliefererbranche in Oberösterreich zahlreich vertreten. Firmen wie Miba (Laakirchen) oder Rotax (Gunskirchen) versorgen Unternehmen in der ganzen Welt mit Fahrzeugteilen. Die Miba AG zählt 6.800 Mitarbeiter, BRP-Rotax kümmert sich um die Bereitstellung von Hochleistungsmotoren für Motorräder, Boote und Geländefahrzeuge. Darüber hinaus hat mit den Reformwerken Wels ein Hersteller von speziellen Fahrzeugen für die Landwirtschaft den Hauptsitz in Wels.

Motorenwerk BMW Bundesland Oberösterreich

Mit der Firma Engel operiert ein international erfolgreicher Produzent von Spritzgießmaschinen von Schwertberg aus. Überhaupt sind viele Unternehmen der Region in der Branche Maschinen- und Anlagenbau tätig. Zu den weiteren Betrieben in diesem Metier zählen unter anderem die Zweigniederlassungen und Werke von Trumpf, Plasser und Theurer, Siemens und Wacker Neuson.

Eines der wichtigsten Unternehmen Oberösterreichs ist die in Linz ansässige voestalpine AG. Der seit 1995 an der Wiener Börse notierte Konzern stellt Industrie- und Technologiegüter auf Stahlbasis her und zählt weltweit ganze 50.000 Angestellte. Neben der voestalpine AG ist der Sektor Metallerzeugung und -verarbeitung mit der AMAG Austria Metall AG vertreten. Das 1939 in Ranshofen gegründete Unternehmen ist Österreichs größter Aluminiumhändler.

Wichtigste Arbeitgeber für Monteure und Handwerker in Oberösterreich:

  • BMW Motorenwerk
  • Miba AG
  • BRP-Rotax
  • Reformwerke Wels
  • Trumpf
  • Engel
  • Siemens
  • Plasser und Theurer
  • Wacker Neuson
  • AMAG Metall AG
  • voestalpine AG

Großbaustellen und mehr: Die aktuelle Bausituation in Oberösterreich

Derzeit gibt es immer wieder Arbeit auf der B127, wie erst kürzlich zwischen den Ortschaften Ottensheim und Puchenau. Unter anderem aufgrund von Asphaltierungsarbeiten waren einige Abschnitte der Strecke für Autofahrer schon gesperrt. Für die kommenden Monate stehen womöglich weitere Bauarbeiten an. Lokale Zeitungen sprechen schon von einer Großbaustelle.

In der größten Stadt Linz müssen immer wieder Straßen ausgebessert werden. Im aktuellen Jahr gab es bereits mehrere größere Bauprojekte mit kleinen Umleitungen. Dabei sind Verzögerungen weitgehend ausgeblieben, doch um den Verkehr nachhaltig zu ermöglichen, müssen Stadt und Bauunternehmen auch künftig auf eine Sanierung der Straßen bedacht sein.

Kran Bundesland Oberösterreich

Erwähnenswert ist im Hinblick auf die Bausituation auch das hohe Bevölkerungswachstum der Region, das nach wie vor für einen steten Anstieg der Einwohnerzahlen sorgt. In der langen Zeit seines Bestehens hat Oberösterreich noch nie einen Bevölkerungsrückgang verzeichnet. Damit die Wohnungen weiterhin bezahlbar bleiben können, müssen Wohnungsbauprojekte in die Wege geleitet werden. Auf die Bauindustrie kommt in den bevorstehenden Jahren viel Arbeit zu, die sich in verbesserten Arbeitsmöglichkeiten für Fachkräfte aus den Bereichen Bauwesen, Montage und Handwerk niederschlägt.

Die Region wächst nicht nur demografisch. Linz ist eine Stadt der innovativen Ideen. Folglich gibt es immer mehr Start-Ups, die sich nach einem Firmensitz umschauen und sich möglicherweise auch für Fabrikgelände interessieren. Die arrivierten Unternehmen wie die großen Autozulieferer benötigen aller Wahrscheinlichkeit nach bald größere Firmengelände. Dementsprechend könnten Bauprojekte hinsichtlich Erschließung und Bebauung von Gewerbeflächen anstehen.

Auf Berufsreise in Oberösterreich: Besser wohnen mit Monteurzimmer Oberösterreich

Hotels in Österreich sind traditionell teuer, so auch im schönen Oberösterreich. Leider orientieren sich auch die Preise der kleineren Anbieter an den Ansprüchen der großen Hotels. Kleine Hotels und Pensionen müssen das Preisniveau anheben, um konkurrenzfähig zu bleiben. Das Problem ist, dass die Preise auf Vergnügungsreisen, nicht aber auf Berufsreisen ausgerichtet sind. Bei uns finden Sie daher Unterkünfte extra für Monteure, Bauarbeiter und Handwerker auf Berufsreise.

Mittels einer Filterfunktion können Sie die Suchergebnisse auf sich zuschneiden. Auf diese Weise dünnen Sie das Feld nach Ihren Vorgaben aus. Wir bieten neben Einzelzimmern in Pensionen, Herbergen und Privatzimmern auch kostengünstige Privatwohnungen an. Wenn Sie zusätzlich zu Wohnkosten auch noch die Kosten für die Gastronomie sparen möchten, lohnt sich ein kleines Appartement mit Küchenzeile. Hier können Sie sich abends selbst beköstigen.

Oberösterreich wächst und vielleicht wirken Sie ja schon in der nahen Zukunft am wirtschaftlichen Aufschwung mit. Wenn Sie demnächst eine Arbeitsreise in den Norden Österreichs antreten, finden Sie bei uns die ideale Unterkunft für Ihre Bedürfnisse.